News

Wer schreibt das eigentlich, und eine Verbeugung

Wissen Sie, wer hinter den Kaufleuten-Newslettern steckt? Es ist das kleine, umtriebige, beste Kulturteam der Welt (Eigenlob, stimmt, aber schauen Sie sich mal unser Programm an!), es sind fünf Menschen, die aus allem, was die Kulturlandschaft zu bieten hat, die …

spannendsten,
– schönsten,
– lustigsten,
– mitreissendsten,
– gescheitesten,
– schrägsten und
– glückbringendsten …

KünstlerInnen auswählen und für Sie auf unsere legendäre Bühne holen. Es sind fünf, die sich mega freuen, wenn’s funktioniert: Wenn Sie diese Auswahl mit uns teilen, mit uns tanzen, mitsingen, Tränen lachen, diskutieren, Sprache geniessen und sich Bücher signieren lassen.

Hier sind unsere persönlichen Highlights aus dem Programm. Klicken Sie auf die Namen, reservieren Sie ein Ticket oder fordern Sie bei den Verlosungen die Glücksfee heraus, letzters ist unverbindlich und gratis:

* Anke Engelke, Iris Berben (Corina Freudiger, Leiterin Kaufleuten Kultur), zwei Legenden mit Hirn und Humor
Element of Crime (Julia Sattler, Booking Musik und Comedy), diese Lieder erfreuen die Seele
* Milo Rau (Barbara Tribelhorn, Booking Literatur und Podien), kein Schweizer Theatermacher bewegt die Welt wie er
Tim Freitag (Nina Lienhard, Booking Musik und Comedy), die Zürcher Band, die alle zum Ausflippen bringt
Kübra Gümüsay (Melanie Jost, Booking Literatur und Podien), so klug Klischees zerstören kann nicht jede

Das Openair Literatur Festival Zürich kann Virus-bedingt nicht stattfinden 2020. Eingeladen hätten wir für dieses Jahr gehabt: Kwame Anthony Appiah, Jhumpa Lahiri, Marlon James, Chris Kraus und Uwe Timm uvm. Wer 2021 dabei sein wird, darüber infomieren wir nächstes Jahr um diese Zeit im Kaufleuten Newsletter. 

Zum Schluss noch etwas in eigener Sache – dies ist mein allerletzter Newsletter. Nach 6.5 Jahren verbeuge ich mich, verabschiede mich und gebe die Leitung an die Kulturabteilung weiter in die besten Hände von Nina Lienhard, Barbara Tribelhorn, Julia Sattler und Melanie Jost.  Es war eine aufregende, unvergessliche, wunderschöne Zeit, denn das Kaufleuten ist und bleibt ein Juwel mitten in Zürich; ich danke von ganzem Herzen allen, die mitgeholfen haben, es zum Funkeln zu bringen. Nicht zuletzt Ihnen, liebes Publikum. 

Wir sehen uns beim nächsten Konzert im Klubsaal, mit angeklickstem Feuerzeug, beim Mitsingen. Bis dann, machen Sie’s gut!

Herzlich
Ihr Kaufleuten