News

Die Herzblut und Afterlife-Koryphäe kehrt zurück

Stephan Bodzin – SA 07. Dezember 2019 | 23.00 Uhr Kaufleuten Club

Er kommt zurück und bringt erneut seine beeindruckende und innovative Live-Show ins Zürcher Kaufleuten.

Seit Jahren eine sehr einflussreiche Figur in der globalen Techno-Szene. Der Grund, warum der Deutsche ertragen hat, wo viele auf der Strecke geblieben sind, liegt in seiner Hingabe an die Authentizität.
„Ohne sie scheint alles nichts weiter als eine hohle Hülle zu sein“, sagt der Sohn eines experimentellen Musikers, der heute ein verehrtes Talent ist. Seine Wurzeln reichen bis in die frühesten Jahre zurück – eine Zeit, in der er mit seinem Vater, einem gefeierten Experimentalmusiker, stundenlang im Studio herumspazierte und begann, Musik für europäische Theater zu komponieren.
Im Laufe der Zeit hat Bodzin seinen Sound kontinuierlich verfeinert, an mehreren hochkarätigen Remixen gearbeitet. Es gibt einige, die Live-Auftritte auf die nächste Stufe heben, sowohl in Bezug auf Innovation als auch auf musikalische Inhalte.
Stephan Bodzin, der melodische Techno-Supremo, ist nachdrücklich einer davon. Die Herzblut und Afterlife-Koryphäe ist seit weit über einem Jahrzehnt ein unbesungener Held der elektronischen Szene.

Zeigt er uns seit über zehn Jahren die Kraft der Melodie auf der Tanzfläche. Seine schlangenbeschwörenden Produktionen legten den Grundstein für einen filmischen Sound, der von vielen hochkarätigen Produzenten übernommen wurde,
darunter auch von Afterlife, dem Label von Tale Of Us, mit welchen er die Residency im Hï Ibiza diesen Sommer feiert.Luna Semara ist die exotische Französin mit afrikanischen Wurzeln, die in der Nähe von Genf aufgewachsen ist. Ende der 90er Jahre zog sie nach Berlin, zu einer Zeit, als die Stadt noch ein Geheimtipp war, und genoss die vielen illegalen Partys und die einzigartige Technoide Clubszene.

Veröffentlicht in Klub